Kleinprojekte Förderung


Attraktives Förderprogramm zur Umsetzung von Kleinmaßnahmen

Sie möchten Hochbeete für den Dorfplatz bauen? Einen Billardtisch für den Jugendtreff anschaffen oder ein intergenerationales Projekt auf die Beine stellen?

Sie können die Summe nicht vollständig aus eigenen Mitteln aufbringen und sind auf der Suche nach geeigneten Förderungsmöglichkeiten?

 

Gute Nachrichten: Vorhaben dieser Art lassen sich in der Region Hohe Mark seit 2019 über das Förderprogramm Regionalbudget umsetzen.

Hintergrund: Im Rahmen des Fördertopfs stehen den sechs Kommunen der Region Hohe Mark jährlich bis zu 180.000 € an zusätzlichen Fördermitteln zur Verfügung. Mit dem Geld können unter dem Schirm des Regionalbudgets Kleinprojekte mit einem Gesamtvolumen von max. 20.000 € brutto und einer Förderquote von max. 80 % gefördert werden. Das Förderprogramm, welches seit 2019 vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen für LEADER- und VITAL.NRW-Regionen angeboten wird, kann jährlich von der Region Hohe Mark beantragt und an Kleinprojekte verteilt werden.

 

Fördergegenstände – Was und wie kann gefördert werden?

Gefördert werden Projekte, die den ländlichen Raum weiter voranbringen und sich inhaltlich mit den Anforderungen der Regionalen Entwicklungsstrategie und der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Strukturentwicklung des ländlichen Raums auseinandersetzen. Darunter fallen zum Beispiel investive Maßnahmen und Maßnahmen aus der Dorfentwicklung. Die Projekte müssen noch im Jahr der Antragstellung umgesetzt werden.

 

Antragsteller*in – Wer kann das Regionalbudget wo beantragen?

Das Regionalbudget kann von juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie natürlichen Personen oder Personengesellschaften beantragt werden. Es können nur Maßnahmen in den beteiligten VITAL.NRW Kommunen Dorsten (Rhade, Lembeck, Deuten), Dülmen, Haltern am See, Raesfeld, Reken und Olfen gefördert werden.

 

Ablauf – Von der Projektidee zur Förderung

Generell gilt, dass für die Projekte kein gesonderter Förderantrag bei der Bezirksregierung gestellt werden muss. Die gesamte Abwicklung erfolgt in Absprache mit dem Regionalmanagement und dem erweiterten Vorstand. Dies bedeutet eine erhebliche Vereinfachung der Antragstellung für den Antragsteller.

 Der „übliche“ Ablauf sieht wie folgt aus:

  • Vorstellung und Absprache der Projektidee mit dem Regionalmanagement
  • Ausfüllen des Projektformulars inklusive einer detaillierten Projektbeschreibung und Einholen unverbindlicher Angebote/ Nachweis der Preisermittlung
  • Vorstellung des Projektes auf einer LAG-Sitzung (Vorstandssitzung) mit Beschlusseinholung für das jeweilige Projekt
  • Genehmigung zum Durchführungsstart durch das Regionalmanagement
  • Umsetzung des Projektes im Jahr der Bewilligung
  • Abrechnung des Projektes

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an Josephine Kißmer unter 02865-955 287 oder jk-hohemark@raesfeld.de.

Für die Beantragung des Regionalbudgets muss dieses Projektformular ausgefüllt werden. 

 



+++ Projektaufruf für Kleinprojekte 2021 +++ 

 

Das Förderprogramm „Regionalbudget“ steht in der Region Hohe Mark voraussichtlich auch im Jahr 2021 zur Verfügung. Mit dem Geld können Kleinprojekte mit einem Gesamtvolumen von max. 20.000 € und eine Förderquote von max. 80% gefördert werden. Im Jahr 2021 sind Fristen gesetzt, bis zu denen die vollständigen Unterlagen in der Geschäftsstelle vorliegen müssen.

 

Die Projekte können in den sechs Kommunen Dorsten (Rhade, Lembeck, Deuten), Dülmen, Haltern am See, Olfen, Raesfeld und Reken umgesetzt werden. Die Durchführung ist bis Anfang Februar 2022 möglich. Projekte für das Jahr 2021 können ab sofort beim Regionalmanagement vorgestellt werden. Um die Projekte in der jeweiligen LAG -Sitzung beschließen zu lassen, muss das Projektformular mit Anlagen zu den folgenden Einreichungsfristen vorliegen:

 

13. LAG Vorstandssitzung, 25.02.2021
Frist: 28.01.2021

 

14. LAG Vorstandssitzung, 01.06.2021
Frist: 28.04.2021

 

15. LAG Vorstandssitzung, 26.08.2021
Frist: 15.07.2021

 

16. LAG Vorstandssitzung, 28.10.2021
Frist 16. Sitzung: 30.09.2020 

 

Das Projektformular sowie weitere Informationen zum Regionalbudget finden Sie hier.

Die  LAG behält sich vor, je nach Bedarf Einreichungsfristen zu ergänzen. Für die Projektförderung stehen 2021 maximal 180.000 € zur Verfügung. Sobald die Mittel in Kleinprojekten gebunden sind, entfallen die noch ausstehenden Einreichungsfristen.

 

++ Bitte beachten Sie die neue Adresse: ++

 

LAG Region Hohe Mark - Leben im Naturpark e.V.

Kirchstraße 14

48734 Reken

 

j.kissmer@reken.de

02864 944 214

0176 16595521